Änderungen zur Rechnungslegung

05.08.2013

Das Wort Gutschrift muss auf der Rechnung angegeben werden.

Bei Rechnungen mit § 13 b UStG muss der Hinweis "Steuerschuldnerschaft des Leistungsempfängers" angegeben werden.

Bei innergemeinschaftlichen Lieferungen und Leistungen muss der leistende Unternehmer bis zum 15. des Folgemonats eine Rechnung ausstellen.

Bei Anwendung § 25 und 25 a UStG sind nunmehr anzugeben - "Gebrauchtgegenstände/Sonderregelung", "Kunstgegenstände/Sonderregelung", "Sammlungsstücke und Antiquitäten/Sonderregelung" oder "Sonderregelung für Reisebüros"

Zurück